Ende eines Kontingents

Moderator: Smarty-Support Team

Antworten
FrankKubiak
Beiträge: 40
Registriert: 12.06.2006, 13:35:04

Ende eines Kontingents

Beitrag von FrankKubiak » 24.09.2020, 12:14:18

Hallo,
smarty erinnert mich immer daran, dass ich ein Kontingent mit der Pseudoziffer 88130/88131 als beendet melden soll. In der Abrechnung werden auch alte Kontingente aus den Vorquartalen einbezogen und angemahnt, doch m. E. gilt die Pseudoziffer nur für nach dem 1.7.20 beendete Therapien.
Meines Erachtens soll mit dieser Pseudoziffer lt. EBM das Ende der gesamten Psychotherapie gekennzeichnet werden, die ja durchaus über mehrere Kontingente hinweg andauern kann . Deshalb macht ja die Unterscheidung mit oder ohne Rezidivprophylaxe erst einen Sinn. Deshalb ist der Bezug zu Kontingenten wenig sinnvoll.
Ich würde mir wünschen, wenn es von seiten von smarty diese falsche Fehlermeldung nicht mehr geben würde.
Viele Grüße
Frank Kubiak

Benutzeravatar
Terje Weise
Smarty-Support
Beiträge: 288
Registriert: 28.11.2006, 17:11:08
Kontaktdaten:

Re: Ende eines Kontingents

Beitrag von Terje Weise » 24.09.2020, 16:36:21

Hallo Herr Kubiak,

gemäß KBV-Vorgabe muss die Erinnerungsfunktion alle Kontingente berücksichtigen, die nach dem 01.01.2020 beendet wurden. Hierzu gab es noch weitere Optimierungen in dem Update 2020.4, welches heute erschienen ist. Wenn Sie der Kasse bereits mitgeteilt haben, dass die Therapie beendet ist, können Sie in den Kontingenten die Markierung "der Kasse als beendet gemeldet" setzen. In diesem Fall zeigt Smarty keine Meldung mehr an. Diese Markierung wird nicht zur KV übertragen. Wenn die Therapie über mehrere Kontingente verlief, muss die Markierung nur bei dem letzten Kontingent gesetzt werden.

Sobald ein Folgekontingent erfasst wird, wertet Smarty die Therapie als "nicht beendet" und zeigt keine Meldungen mehr an.

Wie bei Patienten, die dieses Quartal nicht in der Praxis waren, vorzugehen ist, würden wir Sie bitten bei der KV zu erfragen. Die KVen scheinen hier unterschiedliche Vorgehen zu haben und nur mit der Rückmeldung Ihrer KV kann sichergestellt werden, dass Sie die Daten richtig in die Abrechnung geben.

Mit freundlichen Grüßen
Terje Weise

Antworten